Filter CUMA D-ST | CIPRES FILTR BRNO

FILTER CUMA D-ST

  • Primär für die Absaugung der Fasermaterialien des Holz- oder Papierstaubs (holz– und papierbearbeitende Betriebe) bestimmt
  • Absaugleistung von 3 000 m3/h bis 60 000 m3/h
  • Schlauchfilterelemente
  • Automatische Regeneration des Filtermediums
  • Lebensdauer des Filtermediums min. 15 000 Betriebsstunden
  • Wirkungsgrad der Filterung höher als 99.99 %
  • Absaugung von explosivem Staub

Filter CUMA D-ST für die Zentralabsaugung

Die Filteranlage Typ CUMA D-ST ist eine stationäre Überdruckfilteranlage, die mit einer automatischen Regeneration des Filtermediums mittels des Unwuchtmotors in den Arbeitspausen ausgestattet ist. Der Einsatz des Schlauchfilters CUMA D-ST ist spezifisch für die Absaugung von Fasermaterialien, Holzabfall, Papierstaub und weiteren Staubarten, die sehr leicht, luftdurchlässig sind und die Sedimente bilden können. Die Absauganlage kann in inneren Räumlichkeiten der Halle platziert werden, wo die gefilterte Luftmasse im Raum der Herstellung bleibt. Wenn die Filtereinheit draußen, außerhalb der Halle platziert ist, ist die gefilterte Luftmasse im Modus SOMMER / WINTER ausgelüftet. Im Winter ist sie durch die Luftleitung in den Raum der Halle zurückgeführt und im Sommer ist sie in die Außenumgebung ausgelüftet.

Eingesetztes Filtermedium

Die Filteranlage Typ CUMA D-ST nutzt glatte Filterschläuche aus dem mikroporösen antistatischen Gewebe. Die Filterschläuche haben so einen großen Durchmesser, damit die Verstopfung der Schläuche durch das gefilterte Material ausgeschieden ist.

Lebensdauer des Filtermediums

Die Filtereinheiten Typ CUMA D-ST entwerfen wir so, damit die Lebensdauer des Filtermediums für einzelne Anwendungen mindestens 15 000 Betriebsstunden erreicht.

Die häufigsten Anwendungen des Schlauchfilters

Die Filteranlage Typ CUMA D-ST ist für kleinere holzverarbeitende Betriebe, Recyclinganlagen, Absaugung von Polyamid-Fasern, Absaugung von Papierstaub bestimmt. Die Filteranlage ist oft mit der Brikettpresse verbunden, was einen optimalen Umgang mit dem Abfall sichert.

Leistungsreihen der Absauganlage CUMA D-ST

Die Absauganlagen Typ CUMA D-ST sind in modularen Reihen zusammengestellt, die ermöglichen, die Filteranlagen für die Absaugleistung von 3 000 m3/h bis 60 000 m3/h zu liefern. Die Leistung der Filteranlage ist durch die Anzahl und Leistung der Transportvorventilatoren festgelegt. Die Absaugleistung der einzelnen Ventilatoren kann man mithilfe der Frequenzumrichter in Bezug auf die aktiv benutzte Herstellungstechnologie ändern.

Möglichkeiten des Auffangens von Staub

Die Filteranlagen CUMA D-ST sichern das Absaugen von einer großen Menge des Abfallsägemehls oder Staubs und aus diesem Grund werden für das Auffangen des Abfalls Textilbehälter mit dem Volumen von 400 Liter, Transportbehälter, Brikettpressen verwendet. Der Einsatz der pneumatischen Förderung des Sägemehls ins Lagersilo ist keine Ausnahme.

Absaugung von explosivem Staub

Für die explosiven Stäube sind die Filteranlagen Typ CUMA D-ST mit einem antistatischen Medium, Einrichtungen für Druckentlastung, bzw. mit einer zertifizierten Zellenradschleuse ausgestattet. Für jede Anwendung der Absaugung von explosivem Staub legen wir die Größe der Entlastungsfläche in Bezug auf Brandverhaltensklassen des abzusaugenden Staubs fest.

Aufgabenstellung für den Entwurf des Filters CUMA D-ST

Für einen richtigen Entwurf müssen die Anwendung, für die der Filter eingesetzt wird, die nötige Menge der abzusaugenden Luft und andere Parameter wie die mögliche Gestaltung der Räumlichkeiten, die Vorstellung des Kunden über den Umgang mit aufgefangenem Staub, Anforderungen an Lärm usw. bekannt sein.

Wir helfen Ihnen gern beim Entwurf – rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns.